Springe zum Hauptinhalt

Automation DE

Automation of transport presents an opportunity for, not a threat to, workers and the trade union movement. Automation will not replace jobs. It will instead shift them to new workplaces, occupations, employers, sectors, skills, and employment models. Governments and unions must play a key role in managing this digital transition.

Unions must answer three important questions about automation and digitalisation:

  1. When will transport be automated?
  2. How will automation affect workers, transport and the economy?
  3. How can we make digital transport sustainable?

Automation of transport presents an opportunity for, not a threat to, workers and the trade union movement. Automation will not replace jobs. It will instead shift them to new workplaces, occupations, employers, sectors, skills, and employment models. Governments and unions must play a key role in managing this digital transition.

Automation and the pace of its adoption is a policy choice. Sustainable, democratic and efficient transport systems do not necessarily require automation. Huge fleets of fully-automated private vehicles can be more inefficient, congesting and environmentally damaging than rail and other mass transit systems.

Corporate narratives on automation, the elimination of jobs, and a post-work society are false. Throughout history, worries about technological change and the displacement of labour are resurrected at times of flagging economic growth.

The introduction of greater information technology and computing into the global economy since the 1980s has reallocated labour and output. The ‘fourth industrial revolution’ should instead be seen as part of this ongoing shift. Automation will continue and could accelerate this employment shift over the next few decades.

Subscribe to Automation DE

Automation DE Nachrichten

Nachrichten | 09 Dec 2019

Beschäftigte im informellen und App-gestützten Verkehrssektor: ITF nimmt an wissenschaftlicher Arbeitstagung teil

Forschungsbeauftragte der ITF haben an einer Veranstaltung teilgenommen, die die zentralen Herausforderungen untersucht, mit denen Verkehrsbeschäftigte im...

Nachrichten | 02 Dec 2019

ITF-Workshop für weibliche Beschäftigte in Bangkok: Vorbereitung auf die Zukunft der Arbeit

Bei einem ITF-Workshop in Bangkok (Thailand) wurden weibliche Beschäftigte bei den öffentlichen Verkehrsträgern der Stadt auf die Folgen neuer Technologien für...

Nachrichten | 08 Oct 2019

Beschäftigte in der indischen Gig-Economy setzen Forderungen bei der Regierung durch

Stellvertretend für Millionen von Beschäftigten in der indischen Gig-Economy ist eine ITF-Delegation mit dem indischen Minister für Straßentransport und...

Nachrichten | 16 Sep 2019 Presseerklärung

Regulierung der Gig-Economy: Kalifornien verabschiedet beispielhaftes Gesetz

Die Internationale Transportarbeiter-Föderation (ITF) sieht in dem neu verabschiedeten kalifornischen Gesetz AB 5 ein Modell für weitere Regulierungsvorschriften...

mehr anzeigen

Schließ dich dem Solidaritätsnetzwerk an!

Die ITF koordiniert praktische Solidaritätsmaßnahmen für Verkehrsgewerkschaften weltweit. Indem wir Gewerkschaften zusammenbringen, können wir bessere Arbeitsbedingungen sicherstellen, die Rechte der Beschäftigten verbessern sowie eine gerechte und faire Gesellschaft für alle schaffen.

MELDE DICH JETZT AN