Springe zum Hauptinhalt

Pauschalreisen

Die negativen Auswirkungen der Lieblingsreiseart im Tourismus

Pauschalreisen, die Reise, Unterkunft, Essen und Trinken in einem Gesamtpaket bieten, sehen auf den ersten Blick wie ein prima Geschäft aus. Leider gehen sie jedoch häufig zu Lasten der Beschäftigten in der Tourismusbranche und der Menschen, die an den beliebten Reiseorten leben.

Darüber hinaus haben sie auch ökologische Folgen. Diese hängen vor allem mit den Auswirkungen auf das Klima, den Unmengen von Wasser, die in den Ferienorten verbraucht werden, und den entsprechenden Abwässern, die häufig in die Flüsse und Bäche oder ins Meer geleitet werden, zusammen.

Die Herausforderungen der Beschäftigten im Pauschalreisesektor

Die Tätigkeit in Hotels ist häufig schlecht bezahlt und wenig vereinbar mit dem Familienleben. Noch schlimmer sieht es allerdings für die Angestellten in All-Inclusive-Ressorts aus. Sie haben:

  • kurzfristige Verträge mit wenig Leistungen und geringer Beschäftigungssicherheit.
  • lange Arbeitstage aufgrund von Gästen, die das Hotel bzw. Ressort nicht verlassen.
  • unbezahlte Überstunden.
  • weniger Trinkgeld.

Welche Folgen haben Pauschalurlaube für die vor Ort lebende Bevölkerung?

Pauschalurlauber werden ermutigt, ihre Brieftaschen stecken zu lassen und alles im Voraus zu bezahlen. Das bedeutet, dass bei der lokalen Ökonomie nichts ankommt und kleine Betriebe das Nachsehen haben.

Die Beziehungen zwischen den Bewohner/innen des Gastlandes und seinen Besucher/innen werden zusätzlich beeinträchtigt, wenn Urlaubsreisende von der vor Ort lebenden Bevölkerung abgesondert und Angestellte schlecht bezahlt und nur auf Gelegenheitsbasis beschäftigt werden.

Gewerkschaften in Barbados haben jedoch bewiesen, dass es auch anders geht. Gemeinsam können wir:

  • die Beschäftigungsbedingungen verbessern.
  • besseren Sozialschutz erwirken.
  • Ausbildung und Professionalität in der Branche verbessern.
  • den Beschäftigten bessere und befriedigendere Arbeitsplätze bieten.

Mehr über die Auswirkungen von Pauschalreisen

Die ITF beteiligt sich an einem Projekt der Internationalen Union der Lebensmittel-, Landwirtschafts-, Hotel-, Restaurant-, Café- und Genussmittelarbeiter-Gewerkschaften (IUL), das die Probleme der Beschäftigten in der Pauschalreisebranche und deren Auswirkungen für die lokale Bevölkerung aufzeigt.

Auf der Webseite der IUL kann ein Bericht der Nicht-Regierungsorganisation Tourism Concern und der IUL über die Folgen von Pauschalhotels mit dem Titel [The impacts of all-inclusive hotels on working conditions and labour rights in Barbados, Kenya & Tenerife] nachgelesen werden.

 

Neuen Kommentar posten

Restricted HTML

  • Allowed HTML tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.