Springe zum Hauptinhalt

ITF unterstützt Forderung nach grundlegenden Rechten in Südkorea

15 Apr 2019

Die ITF unterstützt die an die Regierung gerichtete Forderung südkoreanischer Beschäftigter, Übereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) zu ratifizieren und allen Beschäftigten grundlegende Arbeitsrechte zu garantieren.

Am 13. April 2019 protestierten Tausende Beschäftigte in Südkorea einschließlich des Lkw-Fahrpersonals und der Sonderbeschäftigten in Seoul, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen.

In einem Schreiben an Staatspräsident Moon Jae-in forderte ITF-Generalsekretär Stephen Cotton

  • die rasche Ratifizierung der IAO-Übereinkommen 87 und 98 über die Vereinigungsfreiheit, den Schutz des Vereinigungsrechts und das Recht auf Kollektivverhandlungen
  • ein Ende der Bemühungen um eine weitere Schwächung bestehender Rechte zum Schutz von Beschäftigten in Südkorea
  • die gesetzliche Anerkennung von Arbeitnehmer*innen in nicht herkömmlichen Arbeitsverhältnissen als Beschäftigte und damit die Gewährung grundlegender Gewerkschaftsrechte für diese Gruppe

"Wie wir erfahren haben, zieht Präsident Moon eine Teilnahme an der anstehenden Internationalen Arbeitskonferenz (IAK) in Betracht. Die Regierung muss erkennen, dass sie ihren Verpflichtungen gegenüber der internationalen Gemeinschaft und den südkoreanischen Beschäftigten nachkommen muss, um nicht vor der internationalen Gemeinschaft bloßgestellt zu werden und an einem sinnvollen Dialog über die Zukunft der Arbeit auf der Konferenz teilnehmen zu können," so Cotton.

Präsident Moons Regierung hat wiederholt versprochen, für eine Ratifizierung der Übereinkommen 87 und 98 in der Nationalversammlung zu sorgen, hat bislang aber kaum etwas dafür getan.

Das Schreiben Cottons kann hier eingesehen werden. 
 

Neuen Kommentar posten

Restricted HTML

  • Allowed HTML tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.