Springe zum Hauptinhalt

Australische Buschfeuerkrise: Ruf nach dem Aufbau einer Schiffsflotte für Notfalleinsätze

11 Feb 2020

Die Maritime Union of Australia (MUA) hat eine Petition gestartet, mit der die australische Regierung zum Kauf des Mehrzweckschiffs Aurora Australis aufgefordert wird, um es für den Notfalleinsatz bei Naturkatastrophen zu nutzen. Die Aurora Australis ist ein Forschungs- und Versorgungsschiff im Dienst der Australian Antarctic Division und soll nach dem Sommer aus dem Betrieb genommen werden.

Während der letzten fünf Monate wurde Australien von Buschfeuern nie dagewesenen Ausmaßes heimgesucht, wie sie die moderne Welt noch nicht erlebt hat. Die Auswirkungen auf die Gemeinwesen, der tragische Verlust von Menschenleben und Eigentum, die Hunderte Millionen von getöteten Tieren und die Zerstörung der australischen Landschaft sind niederschmetternd und leider noch nicht zu Ende.

Während der gesamten Krise haben zivile Schiffe isolierten Kommunen, die durch die Brände schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden, lebenswichtige Unterstützung geleistet, indem sie sie mit Lebensmitteln, Wasser, Treibstoff und weiteren Hilfsgütern versorgen, bei Evakuierungen helfen, Schutzausrüstung und -personal transportieren und Zuflucht suchenden Menschen als Notunterkünfte dienen.

Die Petition der MUA folgt einem Vorschlag der Australian Labor Party, die Premierminister Scott Morrison dazu aufforderte, die Aurora Australis zu kaufen und die Notfallabwehrkapazitäten der Zivilschifffahrt Australiens zu stärken, um auf künftige Buschbrandkrisen und andere Naturkatastrophen wie Hochwasser und Wirbelstürme zu reagieren.

Zeitgleich mit dem Aufruf zu öffentlicher Unterstützung findet in Australien die globale Sitzung der ITF-Sonderarbeitsgruppe Kabotage statt, auf der sich in dieser Woche Gewerkschaften aus dem maritimen Sektor mit der Bedeutung des Erhalts starker nationaler Schifffahrtssektoren befassen werden.

Jim Given, der Präsident der Seafarers' International Union of Canada und Vorsitzende der ITF-Sonderarbeitsgruppe Kabotage, erklärte, dass ITF-Gewerkschaften rund um den Globus an die Regierung Morrison appellieren, die Aurora Australis zu erwerben und die nationale Schifffahrtsindustrie Australiens zu stärken. 

"Wir sind hier in Australien und werden in dieser Woche das Parlament aufsuchen, weil wir die Bedeutung des Erhalts und der Wiederbelebung der nationalen Schifffahrtsindustrie Australiens zum Thema machen wollen."

"Die verheerenden Buschbrände, die Australien seit fünf Monaten im Griff halten, und der Notfalleinsatz ziviler Schiffe sind eine nachdrückliche Mahnung an die Regierung Morrison, dass eine starke nationale Schifffahrtsindustrie für die Versorgung und Unterstützung betroffener Kommunen in verzweifelten Zeiten wie diesen unverzichtbar ist."

"Mit dem Kauf der Aurora Australis bietet sich der Regierung Morrison eine unmittelbare Gelegenheit, diese Kapazitäten zum Schutz ihrer Bürgerinnen und Bürger zu stärken und einen wichtigen ersten Schritt zum Aufbau einer strategischen Flotte von mit australischen Seeleuten bemannten Schiffen zu tun, die für den Schutz der wirtschaftlichen, ökologischen und nationalen Sicherheitsinteressen Australiens zentrale Bedeutung hat."

Der Finanzbeauftragte der Seafarers' International Union of North America und Vorsitzende der ITF-Seeleutesektion Dave Heindel betonte zudem die wichtige Rolle der US-amerikanischen Handelsmarine für den Katastrophenschutz und die Bedeutung der starken nationalen Kabotagegesetzgebung in den USA, des so genannten Jones Act.

"Unsere amerikanische Flotte ist ein wichtiger Bestandteil unserer nationalen maritimen Infrastruktur und steht im Fall eines nationalen Notstands umgehend zur Verfügung."

"Wirksame Kabotagegesetze gewährleisten, dass jedes Land in Friedens- wie in Kriegszeiten bei Bedarf durch seine eigene Handelsflotte unterstützt werden kann. Ohne solche Rechtsvorschriften und staatliche Führung läuft ein Land Gefahr, im Hinblick auf seine Notfallabwehrkapazitäten von ausländisch beflaggten Schiffen abhängig zu sein. Der Premierminister hat jetzt die Chance, Führungsstärke zu beweisen, und wir bitten ihn dringend, dies auch zu tun."

Bitte setze deinen Namen auf die Petition, um die australische Regierung zum Kauf der Aurora Australis aufzufordern.

 

Neuen Kommentar posten

Restricted HTML

  • Allowed HTML tags: <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.