Springe zum Hauptinhalt

ITF Asien Pazifik

Solidarität mit den Verkehrsgewerkschaften in der Region Asien/Pazifik

In der Region Asien/Pazifik vertritt die ITF über die ihr angeschlossenen Gewerkschaften 1,1 Millionen Verkehrsbeschäftigte. Das ist die größte Zahl von Mitgliedern außerhalb Europas. Die Mitgliedsorganisationen kommen aus 30 Ländern.

 

Wir setzen uns für die folgenden Ziele ein:

  • Ausbau der gewerkschaftlichen Mitgliederbasis
  • Förderung und Durchführung gewerkschaftlicher Bildungsarbeit
  • Stärkung der Solidaritätskapazität von Verkehrsgewerkschaften
  • Bewältigung von Problemen im Bereich HIV und Aids
  • Förderung von Gleichstellungsaktivitäten und der Partizipation junger Arbeitnehmer/innen auf allen Ebenen der ITF

Wir haben Büros in Singapur, Neu-Delhi (Indien), Sydney (Australien) und Tokio (Japan).

Neu-Delhi ist das Verbindungsbüro für Indien.

Das Büro in Sydney ist unsere Basis für den südpazifischen Raum (einschließlich Timor-Leste).

Das Büro in Tokio ist zuständig für Ostasien.

Subscribe to ITF Asien Pazifik

ITF Asien Pazifik Nachrichten

Nachrichten | 28 Apr 2022

ITF setzt sich für die Verhinderung der “politisch motivierten” Verhaftung von führenden Gewerkschaftern in Südkorea ein

Bongju Lee, dem Präsidenten des Fachbereichs Straßentransport der Koreanischen Gewerkschaft der Angestellten bei öffentlichen Diensten und Verkehr...

Nachrichten | 01 Apr 2022

Schluss mit dem Schweigen: Die Beschäftigten in der Schleppschifffahrt erreichen ihre Belastungsgrenze

29. März 2022, London / Brüssel Letztes Jahr kamen Troy Pearson und Charley Cragg ums Leben, als sie bei rauer See und starkem, eisigem Wind einen Lastkahn...

Nachrichten | 09 Mar 2022

Internationaler Frauentag 2022: ITF bringt Toolkit zum Recht auf Sanitärversorgung heraus

Wir freuen uns, zum Internationalen Frauentag 2022 die Veröffentlichung unseres Toolkits zum Recht auf Sanitärversorgung bekanntzugeben. #IWD2022 Das Toolkit...

Nachrichten | 01 Feb 2022 Presseerklärung

Pläne von Svitzer zum Ausstieg aus dem Kollektivvertrag gefährden die australischen Lieferketten und schaden dem Ruf von Maersk

Das Vorhaben des Schleppunternehmens Svitzer, einer Tochter von Møller-Mærsk, den Kollektivvertrag mit der gesamten australischen Belegschaft zu kündigen,...

mehr anzeigen