Springe zum Hauptinhalt

Weibliche Verkehrsbeschäftigte machen Dampf

03 May 2019

Auf ihrer ersten Sitzung nach der Wahl auf dem ITF-Kongress im Jahr 2018 bekräftigten die Mitglieder des ITF-Frauenausschusses die Parole "Das ist auch unsere Welt!" (#ThisIsOurWorldToo).

Der Ausschuss, dem weibliche Führungskräfte aus den verschiedenen Fachsektionen und Regionen der ITF angehören, entwickelte wichtige ITF-Projekte und -Kampagnen weiter und weitete seine Aktivitäten zur Umsetzung der beiden Schwerpunkte aus, die vom Kongress in Singapur beschlossen wurden:

  • Beseitigung geschlechtsspezifischer beruflicher Segregation im Verkehrssektor
  • Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen auf globaler, regionaler, nationaler und branchenspezifischer Ebene

In diesem Zusammenhang bekräftigte der Ausschuss sein Engagement für die Durchsetzung eines möglichst starken Übereinkommens sowie einer Empfehlung über Gewalt und Belästigung in der Arbeitswelt bei der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO).

Die Sitzungsteilnehmerinnen berieten ferner über digitale Ungleichheit und die Notwendigkeit geeigneter Sanitäranlagen für alle Verkehrsbeschäftigten. 

Sie blickten zudem auf einige wichtige Errungenschaften seit dem ITF-Kongress zurück:

Dazu Diana Holland, die Vorsitzende des ITF-Frauenausschusses: "Dieser Ausschuss ist mit einer Gruppe bemerkenswerter Frauen besetzt, die für die nächsten fünf Jahre den klaren Auftrag haben, sich für substanzielle Veränderungen zugunsten aller weiblichen Verkehrsbeschäftigten einzusetzen."

"Wir werden dafür sorgen, dass die konkreten Anliegen weiblicher Verkehrsbeschäftigter im Zentrum der gesamten Tätigkeit der ITF stehen. Ein Verkehrssektor, der weibliche Beschäftigte willkommen heißt, ist ein besserer Ort für alle Beschäftigten."

 

Neuen Kommentar posten

Restricted HTML

  • Allowed HTML tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.