Springe zum Hauptinhalt

Sieg der Gerechtigkeit: Freispruch für den Hafenbeschäftigten Rio Wijaya

25 Sep 2020

Gestern erreichte uns die großartige Nachricht, dass Rio Wijaya vor einem indonesischen Gericht für unschuldig befunden wurde, nachdem er im vergangenen Jahr überfallen und zu Unrecht wegen einer Online-Attacke auf seinen Arbeitgeber Hutchison angeklagt worden war.

Die ITF-Familie der Hafenbeschäftigten und Rios Gewerkschaft, die SP JICT, haben während dieser gesamten, sehr belastenden Zeit für Rio und seine Familie beharrlich an seiner Seite gestanden. Die ITF-Sektion Häfen und unsere Mitgliedsorganisationen haben ihm während seines Kampfs um Gerechtigkeit ihre uneingeschränkte Solidarität erklärt.

Der Vorsitzende der ITF-Sektion Häfen und ITF-Präsident Paddy Crumlin hat die Kampagne für Rios Freiheit von Anfang an aktiv unterstützt.

"Dies ist ein wichtiges und erfreuliches Ergebnis, aber eines, das nicht so hart hätte erkämpft werden müssen. Es ist kein Verbrechen, Gewerkschaftsmitglied zu sein. Sich für die eigenen Rechte, die der Kolleginnen und Kollegen und der Arbeiterklasse einzusetzen, ist kein Verbrechen. Tatsächlich ist es ein Menschen- und Gewerkschaftsrecht."

"Wir sagten damals, dass die Augen der internationalen Gemeinschaft auf Indonesien gerichtet sind, um zu verfolgen, ob Gerechtigkeit und Vereinigungsfreiheit obsiegen werden oder dieses Land zu einem Vollstreckungsarm gewerkschaftsfeindlicher Unternehmen abgestiegen ist. Indonesien hat die richtige Entscheidung getroffen. Wir begrüßen das und freuen uns jetzt darauf, die Interessen der Hafenbeschäftigte durch in gutem Glauben geführte Verhandlungen zu sichern."

Auf die Nachricht von Rios Freispruch erklärte der Koordinator der ITF-Sektion Häfen Enrico Tortolano: "Dies ist ein wichtiger Erfolg, der bei allen multinationalen Unternehmen, die der Meinung sind, Hafenbeschäftigte schikanieren oder uns mit ihren Armeen von Anwälten zum Schweigen bringen zu können, Schockwellen auslösen wird. Tja, können sie nicht."

Dieser Fall hat gezeigt, dass Gerechtigkeit für Hafenbeschäftigte und die Arbeiterklasse erreicht werden kann, wenn sie international solidarisch zusammenhalten.

Multinationale Unternehmen müssen die Rechte von Gewerkschaftsmitgliedern und -aktivist*innen respektieren. Wir wollen einen konstruktiven Dialog, keine Drohungen.

Herzlichen Glückwunsch, Kollege Rio. #WeAreITF #InternationalSolidarity #ITFDockers

Für unverbrüchliche Solidarität!