Springe zum Hauptinhalt

Bulgarische Beschäftigte des öffentlichen Verkehrs feiern großen Erfolg

15 Apr 2019

Nach monatelangen Kampagnen konnten die Bus- und Straßenbahnbeschäftigten der beiden Unternehmen Sofia Electric Transport und Sofia Bus Transport ihre bisher höchste Gehaltserhöhung durchsetzen. Die Löhne in den beiden Unternehmen werden nun aneinander angeglichen und um 25 bis 28 Prozent erhöht.

Verhandelt haben die Beschäftigten über ihre Interessenvertretungen, die Federation of Transport Trade Unions in Bulgaria (FTTUB) und die Confederation of Independent Trade Unions of Bulgaria (CITUB).

Dazu FTTUB-Präsidentin Ekaterina Yordanova: "Während andere Politik auf Kosten der Verkehrsbeschäftigten machten, erreichten wir eine echte Erhöhung der Gehälter. Wir werden aber weiterhin verhandeln, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern und die Zahl der Überstunden zu deckeln."

"Noch muss der Rahmen für die nächsten drei Jahre verabschiedet werden. Er gilt für sämtliche Beschäftigten der vier Unternehmen, in deren Händen der öffentliche Verkehr von Sofia ist, und sieht drei sukzessive Erhöhungen von jeweils 10 Prozent aller Gehälter in den Unternehmen bis 2022 vor."

Die FTTUB bestand darauf, dass alle Beschäftigten – Fahr-, Wartungs- und Reinigungspersonal sowie Schaffner*innen – vom neuen Gehaltsdeal profitieren.

Dennoch wird der Verband seine Gespräche mit der Stadtverwaltung von Sofia und der Unternehmensführung über folgende Schlüsselthemen fortsetzen:

  • Gesetze zur Kriminalisierung von Angriffen auf Beschäftigte des öffentlichen Verkehrs
  • Strategien, um den öffentlichen Verkehr für Fahrgäste und Beschäftigte attraktiver zu machen

Der Vorsitzende des ITF-Ausschusses für öffentlichen Personennahverkehr, John Mark Mwanika, erklärte: "Eines der Hauptziele des ITF-Programms 'Unser öffentlicher Verkehr' ist die Erhöhung der Schlagkraft von Beschäftigten und ihren Verkehrsgewerkschaften. Die FTTUB hat uns allen gezeigt, wie man das macht – nämlich indem die Beschäftigten über alle Verkehrsträger und Tätigkeitsfelder hinweg zusammenhalten."

 

Neuen Kommentar posten

Restricted HTML

  • Allowed HTML tags: <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.