Springe zum Hauptinhalt

ITF-Inspektor auf Anti-Sklaverei-Veranstaltung

23 Oct 2019

Der ITF-Inspektor (für Liverpool, Nordwestengland und Wales) Tommy Molloy hat in Liverpool (Großbritannien) an einer großen Veranstaltung zum Thema moderne Sklaverei teilgenommen.

Die zweitägige Veranstaltung, die vom britischen Grenzschutz im Merseyside Maritime and International Slavery Museum anlässlich des nationalen Anti-Sklaverei-Tags organisiert wurde, umfasste Vorträge von Opfern moderner Sklaverei und von Vertreter*innen von Wohlfahrtseinrichtungen und Nicht-Regierungsorganisationen sowie der ITF.

Molloy berichtete über seine Arbeit, beantwortete Fragen aus dem Publikum und zeigte Fotos, die er bei seinen Inspektionen aufgenommen hat.

"Das Bewusstsein für die Opfer moderner Sklaverei ist zwar gestiegen, aber die Ausbeutung von Seeleuten bleibt der Öffentlichkeit nach wie vor weitgehend verborgen," so Molloy. "Wenn wir also auf solche Fälle stoßen, ist es unsere Aufgabe, sie in enger Zusammenarbeit mit dem Grenzschutz und anderen Behörden aufzudecken und zu verhüten. Veranstaltungen wie diese hier helfen uns dabei, Licht auf die Schattenseite der modernen Seefahrt zu werfen."

Neuen Kommentar posten

Restricted HTML

  • Allowed HTML tags: <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.