Springe zum Hauptinhalt

Gewerkschaft in Bangladesch setzt ihre Forderungen bei der Regierung durch

24 Apr 2019

Die der ITF angeschlossene Gewerkschaft Bangladesh Naujan Shramik Federation (BNSF) hat ihren Streik ausgesetzt, nachdem die Regierung versprach, ihre Forderungen innerhalb von 45 Tagen zu erfüllen. 

Die BNSF hatte den Streik am 15. April 2019 ausgerufen, ihn aber nach der Intervention der Ministerin für Arbeit und Beschäftigung schon 26 Stunden später abgebrochen. 

Die Gewerkschaft hatte unter anderem die folgenden Forderungen gestellt:

  • Verhütung von Erpressung, Raubüberfällen und Bedrohungen auf den Wasserstraßen
  • Soziale Sicherheit für Beschäftigte in der Binnenschifffahrt
  • Schadensersatz in Höhe von 1 Million BDT (10.500 EUR) bei Tod eines Beschäftigten
  • Anstellungsbescheinigungen, Ausweise und Dienstbücher

Während des Streiks war die Binnenschifffahrt landesweit fast zum Erliegen gekommen, da alle Personen- und Frachtschiffe ihren Dienst einstellten.

Der Generalsekretär der BNSF Chowdhury Ashiqul Alam erklärte in einer Stellungnahme: "Wir hatten die Verkehrsbetreiber und die zuständigen Behörden gewarnt, dass wir in einen unbegrenzten Streik treten würden, bis unsere Forderungen erfüllt würden, und genau das haben wir getan."

"So viel Einfluss haben Beschäftigte, wenn sie an einem Strang ziehen."

 

Neuen Kommentar posten

Restricted HTML

  • Allowed HTML tags: <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.