Springe zum Hauptinhalt

ITF Asien Pazifik

Solidarität mit den Verkehrsgewerkschaften in der Region Asien/Pazifik

In der Region Asien/Pazifik vertritt die ITF über die ihr angeschlossenen Gewerkschaften 1,1 Millionen Verkehrsbeschäftigte. Das ist die größte Zahl von Mitgliedern außerhalb Europas. Die Mitgliedsorganisationen kommen aus 30 Ländern.

 

Wir setzen uns für die folgenden Ziele ein:

  • Ausbau der gewerkschaftlichen Mitgliederbasis
  • Förderung und Durchführung gewerkschaftlicher Bildungsarbeit
  • Stärkung der Solidaritätskapazität von Verkehrsgewerkschaften
  • Bewältigung von Problemen im Bereich HIV und Aids
  • Förderung von Gleichstellungsaktivitäten und der Partizipation junger Arbeitnehmer/innen auf allen Ebenen der ITF

Wir haben Büros in Singapur, Neu-Delhi (Indien), Sydney (Australien) und Tokio (Japan).

Neu-Delhi ist das Verbindungsbüro für Indien.

Das Büro in Sydney ist unsere Basis für den südpazifischen Raum (einschließlich Timor-Leste).

Das Büro in Tokio ist zuständig für Ostasien.

Subscribe to ITF Asien Pazifik

ITF Asien Pazifik Nachrichten

Nachrichten | 22 Aug 2019 Presseerklärung

Gewerkschafter im Hafen von Jakarta von Hutchison-Wachpersonal angegriffen

Rio Wijaya meldete sich am Dienstag, den 20. August, um etwa 16.30 Uhr Ortszeit im Gebäude der Port Security, nachdem er gehört hatte, dass ein...

Nachrichten | 16 Aug 2019

Bahngewerkschaften planen eurasische Kooperation

Vor dem Hintergrund der geplanten Intensivierung der Zusammenarbeit von Bahngewerkschaften entlang eines wichtigen Verkehrskorridors in Nordostasien ist eine...

Nachrichten | 09 Aug 2019

ITF begrüßt pakistanische Bahngewerkschaft als neues Mitglied

Die pakistanische Gewerkschaft der Bahnbeschäftigten (Open Lines) ist der ITF beigetreten. Trotz der politischen Unruhen im Lande hat sich die Gewerkschaft mit...

Nachrichten | 02 Aug 2019

Australische ITF-Gewerkschaft RTBU startet Kampagne für öffentliche Verkehrsdienste in öffentlicher Hand

Aktive und führende Mitglieder der Rail, Tram and Bus Union (RTBU) haben eine Kampagne für den Verbleib des öffentlichen Verkehrs in South Australia in...

mehr anzeigen