Springe zum Hauptinhalt

Schluss mit der Lohnabzocke in Heathrow – Solidarität mit streikenden Unite-Mitgliedern

03 Dec 2020

Heathrow Airport Ltd, das Unternehmen, dem einer der verkehrsreichsten Flughäfen der Welt gehört, versucht, Tausende seiner Beschäftigten mit dem hinterhältigen Plan abzuzocken, sie zu entlassen und dann zu niedrigeren Löhnen wieder einzustellen. Diese Pläne von Heathrow bedeuten für die Beschäftigten Lohnkürzungen um bis zu 25 Prozent – ein schwerer Schlag für die tüchtige Belegschaft, die während der gesamten Pandemie durchgearbeitet hat.

Das Personal bei der Flughafenfeuerwehr, beim technischen Dienst, in der Gepäckabfertigung und bei den Sicherheitsdiensten stellt sich geschlossen gegen den "Fire-and-Rehire"-Plan von Heathrow, indem es in diesem Monat mindestens vier Tage lang in den Ausstand tritt.

Heathrow glaubt, mit diesem gierigen Lohnbetrug unter dem Deckmantel der Pandemie ungeschoren davonkommen zu können. Die Flughafengesellschaft denkt, dass wir alle zu Weihnachten zu beschäftigt sein werden, um diese große Abzocke zu bemerken.

Zeigen wir also den gierigen Flughafenchefs von Heathrow, dass die ganze Welt hinschaut – und wir auf der Seite der Beschäftigten stehen!


Werdet aktiv!

Zeigt eure Unterstützung für die tapferen Mitglieder von Unite the Union in Heathrow, indem ihr gleich jetzt in die sozialen Medien geht und Heathrow erklärt, dass ihr den Flughafen nicht benutzen werdet, bis diese skandalösen Pläne vom Tisch sind.

  • Twitter: Verbreitet eure Meinung über Heathrow und eure Unterstützung für die Beschäftigten unter Verwendung der Hashtags #StoptheWageCuts und #HeathrowStrike.
  • Foto: Macht ein Foto von euch mit einer Solidaritätsbotschaft oder mit erhobener Faust zur Unterstützung der Beschäftigten bei Heathrow und sendet es per E-Mail an Ryan.Fletcher@unitetheunion.org (bitte e-mailt unbedingt eine Kopie an aviation@itf.org.uk, damit wir der Welt zeigen können, wofür ihr euch engagiert!)
  • Video: Zeichnet eine kurze Unterstützungsbotschaft auf und sendet sie über WhatsApp an (+447904) 057 360.


Worum geht es?

Heathrow behauptet, zu diesen Lohnkürzungen von bis zu 25 Prozent der Löhne seiner Angestellten gezwungen zu sein, aber die Gewerkschaft Unite kennt die Wahrheit. Trotz der anhaltenden Pandemie werden Regionalflüge innerhalb von Europa wieder aufgenommen und die Flughäfen beginnen sich zu erholen.

Heathrow Airport Ltd. verfügt über große Bargeldreserven, die für über zwölf Monate reichen und auf die das Unternehmen jetzt zurückgreifen sollte, bevor es den Menschen schadet, die den Flughafenbetrieb aufrechterhalten und von denen viele seit Jahrzehnten loyale Angestellte von Heathrow sind.

Der regionale Koordinator der Unite Wayne King erklärte: "Für die Beschäftigten bei Heathrow ist ein Streik das letzte Mittel, da Kürzungen bis zu einem Viertel ihres Lohnes sie in die Armut treiben. Um die Sache noch schlimmer zu machen, hat Heathrow versucht, seine Fire-and-Rehire-Vorschläge auf äußerst brutale Weise durchzusetzen."

Die Beschäftigten können auf die uneingeschränkte Solidarität der globalen Gewerkschaftsfamilie der ITF zählen. Wir wissen, dass andere Unternehmen denken werden, mit einer solchen Lohnabzocke durchkommen zu können, wenn wir Heathrow das durchgehen lassen.

Die ITF wird nicht zulassen, dass die Pandemie als Vorwand dient, um irgendwo Löhne zu kürzen, und sich die Ungleichheit in einem Land wie Großbritannien noch weiter verschärft.

Dazu der Sekretär der ITF-Sektion Zivilluftfahrt Gabriel Mocho Rodríguez: "Unsere Mitgliedsorganisation Unite the Union betont, dass der Arbeitgeber, Heathrow Airport Ltd., auf mehreren Milliarden Pfund sitzt. Dennoch versucht das Unternehmen, inmitten einer globalen Pandemie systemrelevanten Beschäftigten derart einschneidende Lohnkürzungen aufzuzwingen. Ein solches Vorgehen ist inakzeptabel. Die ITF steht hinter der Belegschaft in Heathrow, und wir bitten alle der ITF angeschlossenen Gewerkschaften, den streikenden Beschäftigten in Heathrow ihre Unterstützung zu bekunden."