Springe zum Hauptinhalt

Beispielloser Mitgliederzulauf bei internationalem Camp für junge Beschäftigte in Uganda

27 Nov 2019

In der ugandischen Stadt Jinja sind fast 500 Beschäftigte im Rahmen eines von der ITF unterstützten Camps für junge Arbeitnehmer*innen ihrer örtlichen Gewerkschaft beigetreten.

Mehr als 100 junge Beschäftigte nahmen an der Veranstaltung teil, unter anderem aus Uganda, Nigeria, Côte d'Ivoire, Tansania und Mosambik. Die ITF beteiligte sich an der Finanzierung und entsandte eine internationale Delegation aus Mitgliedern des ITF-Ausschusses für junge Verkehrsbeschäftigte.

Im Rahmen des Camps halfen die jungen Beschäftigten, eine Minibus-Haltestelle aufzuräumen und sprachen mit informell beschäftigten Taxifahrer*innen. 189 dieser Fahrer*innen traten anschließend der örtlichen Gewerkschaft bei. Auch 107 Luftverkehrsbeschäftigte und 190 Mitarbeiter*innen von privaten Sicherheitsfirmen schlossen sich der Gewerkschaft an.

Die gastgebende Gewerkschaft Amalgamated Transport and General Workers' Union (ATGWU) hat die Organisierung von Beschäftigten im informellen Sektor, insbesondere jungen Arbeitnehmer*innen, mit beachtlichem Erfolg zum Schwerpunkt ihrer Tätigkeit erhoben. Einem Bericht zufolge sind innerhalb von acht Jahren über 70.000 informell Beschäftigte der Gewerkschaft beigetreten.

Während der fünftägigen Veranstaltung sprachen zudem der ugandische Minister für Bildung und Sport und mehrere Parlamentsabgeordnete zu den Teilnehmer*innen.

Stephen Abima, der Generalsekretär der ATGWU, erklärte in einer Stellungnahme: "Die Gewerkschaft hat mit dieser Veranstaltung alle unsere Erwartungen übertroffen. Kein Wunder, dass Politiker und Organisationsbeauftragte anderer Gewerkschaften an der Teilnahme interessiert waren – das ist für die ATGWU ein historisches Ereignis."

Das Camp hatte zum Ziel, junge Beschäftigte zu motivieren, sich an gewerkschaftlichen Organisierungsmaßnahmen und Kampagnen zu beteiligen, sich mit anderen jungen Beschäftigten zu vernetzen und mehr über die Rolle zu erfahren, die sie in ihren Gewerkschaften spielen können.

Neuen Kommentar posten

Restricted HTML

  • Allowed HTML tags: <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.