Springe zum Hauptinhalt

Ausbildungsmodul für HIV/AIDS-Prävention an einer europäischen Marineakademie eingeführt

26 Jan 2018
Cadets studying the groundbreaking HIV/AIDS prevention module, Ukraine
Die Ukrainische Gewerkschaft der Beschäftigten in der Schifffahrtswirtschaft (MTWTU) hat in Zusammenarbeit mit der ITF an der Einführung eines Moduls zum Thema HIV/AIDS-Prävention an der Marineakademie der Ukraine mitgewirkt, das erste Modul dieser Art in einem Besatzungsmitglieder bereitstellenden Land Europas.

Seit dem 1. Januar 2018 beinhaltet das Studium zum Bachelor of Science für Navigation und Schiffstechnik an der Kherson State Maritime Academy (KSMA) ein Modul zur HIV/AIDS-Prävention im Rahmen des Fachbereichs Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit.

Jede/r Studierende durchläuft pro Studienabschnitt eine 20-stündige Lehreinheit und arbeitet bei Ausstellungen und Präventionswochen zum Thema HIV/AIDS mit.

Diese Maßnahme ist Bestandteil des gemeinsamen Projekts von ITF und MTWTU für die soziale Betreuung von Seeleuten und erfolgte im Anschluss eines Besuchs beider Organisationen an der KSMA im September 2017, bei dem der Direktor der Akademie Vladimir Khodakovsky nachhaltige Unterstützung für den Vorschlag bekundete.

Die MTWTU bat die Internationale Arbeitsorganisation (IAO) und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) um Unterstützung bei der Umsetzung des wegweisenden Projekts. Zwei Experten der Akademie erhielten infolgedessen eine entsprechende Fachausbildung von der IAO, für die die MTWTU und die GIZ eigene Materialien entwickelten.

Oleg Grygoriuk, der erste stellvertretende Vorsitzende der MTWTU, erklärte in einer Stellungnahme: "Als Gewerkschaft geht es uns vor allem um die Beschäftigungsbedingungen und die Heuern von Seeleuten sowie ihr soziales Wohlergehen.

"Die Einführung präventiver Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit junger Seeleute ist elementar und erfordert gute Unterweisung. Die Kherson State Maritime Academy ist die einzige Bildungseinrichtung der Ukraine, die kontinuierlich innovative Lehransätze umsetzt, und das ist auch der Beweggrund für unsere Zusammenarbeit bei dieser Maßnahme."

Der Koordinator des HIV/AIDS-Projekts der ITF Dr. Asif Altaf gratulierte der MTWTU zu diesem Erfolg. Die ITF werde ihre Zusammenarbeit mit der MTWTU fortsetzen, um ähnliche Module in anderen Schifffahrtsschulen der Ukraine einzuführen, und dieses Modell für andere Seeleute bereitstellende Länder in der Region übernehmen, so Altaf.

Mehr über die ITF-Tätigkeit im Bereich HIV/AIDS.

Lade die ITF-Gesundheits-App für Seeleute herunter.

Neuen Kommentar posten

Restricted HTML

  • Allowed HTML tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.