Springe zum Hauptinhalt

Anerkennungsvereinbarung zwischen Norse Atlantic Airways und der Internationalen Transportarbeiter-Föderation

20 May 2021
Bildquelle: Eva Darron

Die neue Langstrecken-Billigfluggesellschaft Norse Atlantic Airways und die Internationale Transportarbeiter-Föderation (ITF) haben eine Anerkennungsvereinbarung mit dem Ziel unterzeichnet, Kollektivverträge für das zukünftige Kabinen- und Cockpitpersonal der Fluggesellschaft in Europa und den USA abzuschließen. Beide Unterzeichner der Vereinbarung verpflichten sich, dafür zu sorgen, dass die Fluggesellschaft auf guten Arbeitsbeziehungen und einer Kultur des Dialogs aufbaut.

Beide erkennen an, dass der heutige Luftverkehrssektor sich aus seiner Vergangenheit entwickelt hat, aber eine Neugestaltung notwendig ist, wenn er in Zukunft nachhaltig sein soll.

“Nach Verhandlungen von Gewerkschaften in den USA und Großbritannien mit Norse Atlantic, die zu nationalen Vereinbarungen geführt haben, wurde deutlich, dass alle Parteien nachdrücklich einen übergreifenden Mechanismus auf globaler Ebene wünschen,” erklärte ITF-Generalsekretär Stephen Cotton.

“Die ITF ist entschlossen, dafür zu sorgen, dass die von allen Parteien zu Beginn eingegangenen Verpflichtungen eingehalten werden. In diesem Sinne wird unsere Vereinbarung einen Compliance-Mechanismus festlegen und eine neue Norm in der Luftverkehrsbranche schaffen,” so Cotton.

Bjørn Tore Larsen, CEO von Norse Atlantic Airways, erklärte: “Ich begrüße diese Vereinbarung, denn meine über dreißigjährige Erfahrung der Zusammenarbeit mit Gewerkschaften im maritimen Sektor hat mir gezeigt, dass Dialog für alle Parteien immer von Vorteil ist. Letztendlich verfolgen wir das gemeinsame Ziel, eine erfolgreiche und rentable Fluggesellschaft zum Nutzen alle unserer Angestellten und Kunden an den Start zu bringen.”

Die wichtigste Verpflichtung der Vereinbarung besteht in einem jährlich einzuberufenden Konsultativrat, an dem die Gewerkschaften als gleichberechtigte Partner beteiligt sind. Die Anerkennung globaler Arbeitsnormen und das Bekenntnis zu den Grundsätzen des Global Compact in Verbindung mit einem einzigartigen Schulungsprogramm gewährleisten die Umsetzung der Vereinbarung in allen weltweiten Niederlassungen.