Springe zum Hauptinhalt

James P. Hoffa

Vorsitzender der ITF-Sektion Straßentransport

James P. Hoffa hatte eine Mission – den Aufbau der Teamsters-Gewerkschaft zum stärksten und einflussreichsten Sprachrohr für erwerbstätige Familien in Nordamerika – und er ist auf dem besten Weg, dieses Ziel zu erreichen. Unter Hoffas Führung haben die Teamsters wegweisende Verträge im Verkehrssektor durchgesetzt, sich für die strikte Einhaltung der Verträge eingesetzt und nicht gewerkschaftlich organisierte Beschäftigte als Mitglieder gewonnen. James P. Hoffa wurde unter Streikposten und auf Gewerkschaftssitzungen groß. Er ist der einzige Sohn von James R. Hoffa, dem ehemaligen Präsidenten der International Brotherhood of Teamsters. Im Jahr 2016 wurde er für eine vierte Amtszeit zum Präsidenten der International Brotherhood of Teamsters gewählt.

Geboren und aufgewachsen in Detroit, Michigan, besuchte Jim öffentliche Schulen in Detroit und absolvierte die Michigan State University, wo er unter dem legendären Trainer Duffy Daugherty American Football spielte. Anschließend machte er einen Abschluss in Rechtswissenschaften an der University of Michigan. Er trat den Teamsters bei und verdingte sich als Hilfsarbeiter in Detroit und Alaska, wo er in den Häfen im Ladungsumschlag arbeitete, als Lkw- und Busfahrer tätig war und schweres Gerät bediente. Dann war er als Anwalt für die Teamsters tätig und vertrat Mitglieder, lokale Gewerkschaften und Gewerkschaftsräte (Joint Councils) bei Schadensersatzklagen, Sozialversicherungsfällen und persönlichen juristischen Angelegenheiten, später wurde er Verwaltungsassistent des Präsidenten des Michigan Joint Council 43. Im Jahr 1999 wurde er zum ersten Mal zum Präsidenten der International Brotherhood of Teamsters gewählt. 

Im Jahr 2018 wurde Jim zum Vorsitzenden des Lenkungsausschusses der Sektion Straßentransport der Internationalen Transportarbeiter-Föderation gewählt. In seiner Funktion setzt Jim einen Fokus auf die Erfüllung hoher Normen durch Kollektivverhandlungen und Organisierung der Beschäftigten im weltweiten Straßentransportsektor.