Gaza_Fund_1

Bitte unsere Datenschutzerklärung lesen. Diese SMS wurde aus Großbritannien verschickt. Es gilt der Standardtarif Ihres Mobilfunkanbieters.

ITF-Solidaritätsfonds für Gaza

RSS Feed Click to subscribe to RSS feed

Unterstütze uns dabei, dringend benötigte Hilfsgüter nach Gaza zu liefern.

  • über die Kampagne

    Am 14. Juli, als der Konflikt in Gaza wütete, startete die ITF ein Hilfsprogramm für die dort lebende Bevölkerung. Wichtige medizinische Versorgungsgüter wurden und werden noch immer benötigt, und binnen weniger Tage konnten wir bereits die erste Lieferung senden. Mit eurer Unterstützung werden noch weitere folgen. Die ITF unterstützt ferner die Forderung nach einem sofortigen Waffenstillstand.

    Werde noch heute aktiv! Du und deine Gewerkschaft können helfen, indem ihr noch heute eine Spende leistet.

    Dieser Aufruf knüpft an die Erfahrungen der ITF an, die sie während des Konflikts im Jahr 2009 sammelte, als sie mehrere Ladungen mit Hilfsgütern auf dem Luft- und Landweg nach Gaza lieferte.

    Aufbau von Gewerkschaften in Gaza und Palästina

    Wir riefen ferner einen Solidaritätsfonds ins Leben, um Mittel für die Einrichtung von Büroräumen für eine Verkehrsgewerkschaft in Gaza und die Organisationsarbeit der lokalen Gewerkschaft der Busfahrer/innen aufzubringen.

    Die Beschäftigten in Gaza sind seit jeher gut organisiert. Der der ITF angeschlossene Gewerkschaft der Busfahrer/innen waren 2.000 Bus-, Taxi- und Krankenwagenfahrer/innen in Gaza angeschlossen, bis die Hamas-Regierung im Jahr 2007 die Geschäftsräume der Gewerkschaft in Beschlag nahm und versuchte, ihre eigene Organisation an ihre Stelle zu setzen. Später wurde das Gewerkschaftsbüro bei einem israelischen Luftangriff zerstört.

    Für den Wiederaufbau dieser Gewerkschaft wird dringend Unterstützung benötigt. Die Vorsitzenden der beiden palästinensischen Mitgliedsorganisationen der ITF – die Palestinian General Transport Workers' Union (PGTWU) im Westjordanland und die Gewerkschaft des Buspersonals in Gaza – haben uns um Hilfe beim Wiederaufbau ihrer Mitgliederbasis in Gaza gebeten.

    "Die Gewerkschaft des Buspersonals braucht finanzielle Unterstützung von internationaler Seite, um wieder festen Boden unter den Füßen zu gewinnen und Beschäftigte in Gaza zu organisieren. Die Beschäftigten und ihre Familien sind täglich mit ernsten Problemen konfrontiert und brauchen eine starke Gewerkschaft, die den Kampf um ihre Rechte unterstützt."

    Bilal Malkawi, ITF-Regionalsekretär für die arabische Welt

    "Das Leben in Gaza ist schwer zu beschreiben. Seit sechs Jahren leben 1,6 Millionen Menschen unter einer Blockade. Sie leiden unter regelmäßigen Luft- und Raketenangriffen im Zuge der militärischen Auseinandersetzungen zwischen der Hamas und den israelischen Streitkräften. Die Blockade hat die Wirtschaft in Gaza zerstört, die Bewegungsfreiheit der Bevölkerung eingeschränkt und alle grundlegenden Dienstleistungen in Mitleidenschaft gezogen. Aktuell herrscht eine massive Krise im Bereich der Treibstoffversorgung, medizinischen Dienste, Wasserversorgung und Abfallbeseitigung. Die Verkehrsbeschäftigten brauchen eure Hilfe."

    Stuart Howard, stellvertretender ITF-Generalsekretär

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare