Algeria Steve Cotton
Die ITF-Delegation legt vor dem Büro der UGTA einen Kranz nieder

ITF eröffnet erste Sommerschule in Algerien

Etwa 200 Gewerkschaftsmitglieder aus verschiedenen Verkehrssektoren haben an der Feier zur Eröffnung der ersten Sommerschule in Algerien teilgenommen. Das Projekt ist Bestandteil des ITF-Programms für industrielle Drehkreuze.

Unter den Anwesenden war auch ITF-Generalsekretär Stephen Cotton, der sich zu einem dreitägigen Besuch in Algerien aufhält.

Im Rahmen seiner Mission besichtigte Cotton den neuen internationalen Flughafen von Algier und traf mit dem Minister für Verkehr und allgemeine Angelegenheiten zusammen. Er machte sich ein Bild von den ehrgeizigen Plänen Algeriens, den öffentlichen Verkehr durch Stadt-, Straßen- und U-Bahnen auszubauen.

Bei einem Treffen mit dem Generalsekretär der Union Générale des Travailleurs Algériens (UGTA) Abdelmadjid Sidi Said sprach er über die weitere Tätigkeit der ITF in Algerien und die Unterstützung des ITF-Fonds für palästinensische Verkehrsbeschäftigte durch die UGTA.

Cotton erklärte: "Ich habe bei diesem Besuch viel erfahren. Es ist großartig zu sehen, mit welchem Engagement sich unsere algerischen Mitgliedsorganisationen dafür einsetzen, die Rolle weiblicher und junger Beschäftigter zu stärken, um die künftigen Führungskräfte der Gewerkschaftsbewegung aufzubauen."

"Die UGTA hat gezeigt, dass sie beim Aufbau von Gewerkschaften, die auf die Bedürfnisse der Beschäftigten reagieren, vorangehen will, dass sie Strategien zur Bewältigung der sich wandelnden wirtschaftlichen Herausforderungen entwickeln will und bereit ist zu internationaler Solidarität, die unsere Bewegung so unvergleichlich schlagkräftig macht."

 

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare