Beschäftigte am Toronto Pearson International Airport unterstützen streikendes Swissport-Personal

Mit der Teilnahme an einer vom Toronto Airport Workers' Council (TAWC) organisierten Solidaritätskundgebung zeigten Beschäftigte und Gewerkschaften aus allen Bereichen des Toronto Pearson International Airport am 2. August ihre Unterstützung für das streikende Bodenpersonal bei Swissport.

Der TAWC setzt sich u. a. aus Vertreter/innen der Canadian Union of Public Employees (CUPE), der International Association of Machinists and Aerospace Workers (IAM), der SEIU, der Teamsters und der Unifor zusammen.

Er beteiligt sich im Rahmen des ITF-Flughafenprogramms am Aufbau eines flächendeckenden gewerkschaftlichen Solidaritätsnetzwerks für den Flughafensektor, dessen Schwerpunkt auf Informationsaustausch und gegenseitiger Unterstützung liegt. Die Solidaritätsaktion des TAWC ist beispielhaft für die erklärten Ziele des Programms.

Die in der Teamsters-Geschäftsstelle 419 organisierten Beschäftigten bei Swissport befinden sich nach gescheiterten Verhandlungen seit dem 27. Juli im Streik.

Dazu Harjinder S. Badial, der Vizepräsident der Teamsters-Geschäftsstelle 419: "Bei diesem Streik geht es um Respekt, und die Solidarität der Beschäftigten aus allen Bereichen des Flughafens ist für uns wirklich wichtig. Davon geht das klare Signal aus, dass wir in unserem Kampf nicht alleine dastehen."

Nach den Worten von Michael Corrado, dem stellvertretenden regionalen Vorsitzenden des IAM-Fachbereichs Verkehr, Bezirk 140, beinhaltet Solidarität das gemeinsame Eintreten für Belange, die wirklich zählen, auf Grundlage der Überzeugung, dass das, was einem angetan wird, allen angetan wird. Solidarität sei ein elementarer Schritt auf dem Weg zur Schaffung eines zivilisierteren Arbeitsumfelds und zur Stärkung der Flughafenbeschäftigten, so Corrado

Schau dir das Video über den Protest der Beschäftigten nach der Bekanntgabe des Streikvotums von 95 Prozent an, und lies mehr über die Hintergründe des Streiks.

 

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare