Gewerkschaften bei IKEA veröffentlichen neuen Film

Die an der IKEA-Kampagne beteiligten ITF-Gewerkschaften haben ein neues Video veröffentlicht. Es dokumentiert die Geschichte von Lucian, einem rumänischen Fahrer, der während seiner Fahrten durch Westeuropa für IKEA Wochen und Monate nur in seiner Fahrerkabine lebte.

In dem Film erzählt Lucian, dass er nur die Hälfte des Gehalts bekommt, das für IKEA fahrendes niederländisches Lkw-Fahrpersonal für die gleiche Arbeit bezahlt wird..

Zeitgleich mit der Veröffentlichung des Films am 10. April protestierte die BTB vor sechs belgischen IKEA-Filialen. Die Schwedische Gewerkschaft der Verkehrsbeschäftigten verteilte in elf schwedischen IKEA-Filialen Flyer. Angesichts dieser Aktionen sah sich IKEA gezwungen, Fragen von Fernseh- und Radiosendern sowie Printmedien zur Angelegenheit zu beantworten.

Die ITF untersucht seit geraumer Zeit ausbeuterische Praktiken in der IKEA-Versorgungskette. Seit einem Bericht der BBC zum Thema sind immer mehr Fahrerinnen und Fahrer mit ihren Familien an die Öffentlichkeit gegangen. Die ITF hat einen Aufruf gestartet und weiteres Lkw-Fahrpersonal gebeten, sich mit ihr in Verbindung zu setzen und Erfahrungsberichte über den Transport von Waren für IKEA vorzulegen.

Der Vorsitzende der ITF-Binnenverkehrssektionen Noel Coard erklärte: "Wir wissen, dass diese widerwärtigen Praktiken weit verbreitet sind. Bis jetzt haben wir nur die Spitze des Eisbergs gesehen. Fahrerinnen und Fahrer sowie deren Familien sollen wissen, dass sie sich mit ihren Nöten an uns wenden können. Wir werden ihnen Gehör verschaffen.

Viele werden Ostern zu Hause bei Ihren Familien verbringen, diese Fahrerinnen und Fahrer jedoch nicht. Sie arbeiten rund um die Uhr, um Waren für IKEA zu transportieren – und das oftmals unter schrecklichen Bedingungen. Alle Beschäftigten verdienen Respekt, und IKEA muss Verantwortung übernehmen. Worauf wartet das Unternehmen?”

AUFRUF AN LKW-FAHRPERSONAL: Wenn ihr beim Warentransport für IKEA ausgebeutet werden, schickt eine E-Mail an IKEAstories@itf.org.uk oder WhatsApp +44 7570 659 594. Alle Nachrichten bleiben anonym und werden vertraulich behandelt.

Seht euch den IKEA-Film an und teilt ihn mit anderen.

Hier die BBC-Reportage:

Im Dezember 2016 prangerten Hunderte von Aktivist/innen aus ITF-Gewerkschaften die Praktiken in der IKEA-Versorgungskette an. Mehr hier.

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare