Aufbau starker globaler Netzwerke für globale Lieferdienste

Multinationale Unternehmen in die Pflicht nehmen

Multinationale Lieferdienste, wie DHL, TNT, UPS und FedEx, sind die "Big Players" unter den Expresslieferdiensten und Güterverkehrsunternehmen. Sie sorgen weltweit für den reibungslosen Ablauf von Geschäften und beschäftigen Arbeitnehmer/innen aus allen Verkehrssektoren.

Den Angestellten in ihren Distributionsnetzen werden jedoch häufig die Sozial- und Beschäftigungsrechte verwehrt, die ihnen zustehen. Unsere Aufgabe ist es, diesen Verkehrsbeschäftigten Gehör zu verschaffen, unabhängig von ihrem Beschäftigungsstatus und ihrem Standort. Das tun wir durch den Aufbau von Gewerkschaftsstärke und organisationsübergreifenden Bündnissen in jedem Unternehmen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit unserer Schwesterorganisation UNI Global Union verfolgt die ITF die folgenden Schwerpunkte:

  • aktive Unterstützung der lokalen Organisationsarbeit bei globalen Lieferdiensten
  • Aufbau starker Netzwerke für den Austausch von bewährten Praktiken, Erfolgen und Informationen über multinationale Lieferdienste
  • Koordinierung und Durchführung von Solidaritätsaktionen für Gewerkschaften in Konfliktsituationen.

Auf diese Weise können wir Lücken in den Gewerkschaftsstrukturen erkennen und die Herausforderungen, mit denen die Beschäftigten Tag für Tag konfrontiert sind, effizient in Angriff nehmen.

Diese Herausforderungen sind:

  • ungerechte Bezahlung
  • die Verschlechterung der Beschäftigungsbedingungen
  • die Aushöhlung des Rechts auf Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Outsourcing
  • Sozialdumping infolge von Einsparungen bei den Arbeitskosten. 

Erfahre mehr über globale Lieferdienste und die Rolle der Gewerkschaften

Globale Lieferdienste - besser mit Gewerkschaften!

Ein Erfolg der ITF: Deutsche Post-DHL

Im November 2012 reichte die ITF eine Klage bei der OECD ein, in der sie DHL vorwarf, den Beschäftigten das Recht auf ungehinderten Beitritt zu einer Gewerkschaft oder auf die Gründung von Gewerkschaften zu verwehren. Unsere Intervention schaffte eine Grundlage für den Dialog mit DHL und bot damit eine Chance, Konflikte auf verantwortungsvolle und direkte Art und Weise beizulegen.

Lies mehr über unsere Erfahrungen beim Aufbau gewerkschaftlicher Stärke bei DHL.

Was kannst du für die Stärkung der Position von Verkehrsgewerkschaften tun?

Gewerkschaften setzen sich zur Wehr, indem sie aktive Mitglieder in den verschiedenen Niederlassungen eines Unternehmens miteinander vernetzen. Für Gewerkschaftsmitglieder gibt es mehrere Möglichkeiten, sich zu beteiligen.

Schließe dich dem Netzwerk Globale Lieferdienste an, indem du eine E-Mail an organising@itf.org.uk schickst.

Lies die aktuellen Meldungen über globale Lieferdienste

Informiere dich, warum ITF und UNI eine globale Rahmenvereinbarung fordern.

Melde dich bei den Blogs zu globalen Lieferdiensten an:

UPS

FedEx

DHL

TNT

Abonniere unseren Nachrichtenservice über globale Lieferdienste, um direkt per E-Mail aktuelle Informationen zu erhalten. 

Arbeitest du bei einem globalen Lieferdienst? Per E-Mail an organising@itf.org.uk erhältst du auf Wunsch Ratschläge für die Organisierung deiner Belegschaft.

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare