Springe zum Hauptinhalt

Massenmitgliedschaft mobilisieren

Unsere einzigartige Position als globaler Gewerkschaftsverband mit massendemokratischer Machtbasis nutzen

Massenmitgliedschaft mobilisieren bedeutet, dass wir das einzigartige Einflusspotenzial der globalen Gewerkschaftsverbände, der einzigen demokratischen Massenorganisationen auf der globalen Bühne, nutzen und es gegenüber Regierungen und Arbeitgebern unter Beweis stellen.

Massenmitgliedschaft mobilisieren heißt, die ITF auch in die Lage zu versetzen, auf ihre massendemokratische Machtbasis zuzugreifen. Das ist besonders wichtig in Bereichen wie dem Eisenbahnsektor, wo der gewerkschaftliche Organisationsgrad sehr hoch, die Branchenstruktur aber weniger global vernetzt ist.

Die Verkehrswirtschaft umfasst zahlreiche Felder, in denen jetzt und in Zukunft eine geballte Zahl von Erwerbstätigen vorzufinden ist, wie Fahrer/innen, ÖPNV-Beschäftigte, Flughafenangestellte und Seeleute. Als Verkehrsgewerkschaften müssen wir dafür sorgen, neben der Fokussierung auf die strategisch wichtigsten Ziele das Potenzial der Beschäftigten zur gemeinsamen Mobilisierung und zum Kampf für ihre Rechte zu entwickeln.

Beispiel: Mobilisierung junger Arbeitnehmer/innen bei den indischen Bahnen

Die All India Railwaymen's Federation (AIRF) vertritt 1,1 Millionen Beschäftigte bei den indischen Bahnen. Etwa 30 Prozent der AIRF-Mitglieder sind unter 35 Jahre alt. Die Gewerkschaft steht vor großen strategischen Herausforderungen. Privatisierungspläne könnten erstmals zur Entstehung öffentlich-privater Partnerschaften und ausländischen Direktinvestitionen führen. Durch massive Investitionen in neue Schienengüterverkehrskorridore verliert der Fahrgastverkehr, die bisherige Hochburg der Gewerkschaft, an Bedeutung.

Um diese Herausforderungen zu meistern, bemüht sich die Führungsspitze der AIRF nun, junge Arbeitnehmer/innen für die Umgestaltung der Gewerkschaft zu gewinnen. Im Zeitraum 2017-18 wird sie ein umfassendes Schulungsprogramm für junge Beschäftigte mit dem Schwerpunkt auf der Vermittlung von Organisierungs- und Kampagnenkompetenzen durchführen. Daran sollen 168 junge Beschäftigte teilnehmen. Durch den hohen Stellenwert, den die Multiplikator/innenschulung ("Train-the-Trainers") dabei genießt, erschließen sich erhebliche Kapazitäten für die weitere Entwicklung aktiver Gewerkschafter/innen.

Wir müssen in unserer jungen Mitgliederbasis Begeisterung entfachen, um die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen. Unsere Gewerkschaft braucht neue Strategien für die Auseinandersetzung mit der Privatisierung, und wir brauchen darüber hinaus aktive Mitglieder auf allen Ebenen unserer Organisation, die sich für ein gerechtes Verkehrssystem einsetzen." Shiva Gopal Mishra, Generalsekretär der AIRF

Beispiel: Flächendeckende Organisierung im Flughafen von Amsterdam

Der Flughafen Schiphol in Amsterdam ist einer der verkehrsreichsten Flughäfen der Welt und mit 65.000 Arbeitnehmer/innen der größte Beschäftigungsstandort der Niederlande. Die der ITF angeschlossene Gewerkschaft FNV hat die Organisierung des Flughafens zu einem ihrer Schwerpunkte erhoben und baut ihrer Mitgliederbasis und ihr aktives Engagement unter allen großen Berufsgruppen des Flughafens aus, vom Bodenabfertigungspersonal über die Angestellten der Fluggesellschaften bis zu Reinigungskräften und Sicherheitspersonal.

Die Beschäftigungsbedingungen im Flughafen haben sich in den letzten 20 Jahren erheblich verschlechtert. Die Anhebung der Standards an einem so großen und komplexen Beschäftigungsstandort ist eine herausfordernde Aufgabe. Die Strategie der Gewerkschaft umfasst jedoch den gesamten Flughafen. In den Augen der Gewerkschaft ist es essenziell, in allen Berufsgruppen große Zahlen von Beschäftigten zu mobilisieren, um Stoßkraft im Flughafen aufzubauen. Der Ansatz der FNV besteht darin, für jede Beschäftigtengruppe spezifische Ziele zu erreichen. So wurde beispielsweise im Rahmen der Kampagne vor kurzem eine Verkürzung der Stehzeiten für Sicherheitsleute durchgesetzt. Gleichzeitig setzt sie sich aktiv für Anliegen ein, die Beschäftigte im ganzen Flughafen betreffen, z. B. das Thema Arbeitsplatzsicherheit. Die Gewerkschaft fordert einen Anteil von mindestens 80 Prozent festangestellten Vollzeitarbeitskräften im gesamten Flughafen.

Neuen Kommentar posten

Restricted HTML

  • Allowed HTML tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.