Arbeitsplatzsicherheit für Hafenbeschäftigte

Erfahrene, langfristige beschäftigte Arbeitskräfte bieten die Gewähr für sicherere und leistungsfähigere Häfen

Hafenbeschäftigte arbeiten in einem wettbewerbsorientierten und zunehmend privatisierten Sektor. Die Betreiber sparen Kosten, indem sie unqualifizierte Aushilfskräfte einstellen, oft über Verträge mit Subunternehmen. Der Einsatz nicht ausgebildeter Arbeitskräfte im gefährlichen Ladungsumschlag kann Leben gefährden. In der Hafenarbeit ist Kommunikation ein wesentlicher Faktor. Die Kommunikation ist wesentlich besser, wenn die Arbeit von einer organisierten Stammbelegschaft durchgeführt wird, die sich gut kennt.

Die ITF unterstützt den Kampf der ihr angeschlossenen Gewerkschaften für:

  • Arbeitsplatzsicherheit
  • Bezahlung und Beschäftigungsbedingungen
  • Gewerkschaftsrechte
  • sichere Arbeitspraktiken.

Wir betonen die Bedeutung langfristig beschäftigter, qualifizierter Arbeitskräfte für den sicheren und effizienten Hafenbetrieb.

Weitere Informationen erhältst du auf Anfrage bei der ITF-Sektion Häfen per E-Mail an dockers@itf.org.uk.

Setz dich für deine Rechte ein!

Sind Mitglieder deiner Gewerkschaft von Privatisierung oder dem Einsatz von Aushilfskräften in den Häfen betroffen? Sende eine E-Mail an dockers@itf.org.uk.

Lies: ITF-Entschließungen zur Beschäftigungssicherheit.

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare