Neujahrsbotschaft 2019 von Stephen Cotton

"Zum Ausgang des Jahres 2018 sind wir sehr zuversichtlich, dass das nächste Jahr für uns zum erfolgreichsten aller Zeiten wird," so ITF-Generalsekretär Stephen Cotton in seiner Neujahrsbotschaft 2019.

"2018 war ein schwieriges Jahr. Unser Präsident Paddy Crumlin hat in seiner Botschaft zur politischen Situation Stellung genommen und die Herausforderungen angesprochen, mit denen wir von Nordamerika bis Lateinamerika durch Regierungsangriffe auf Gewerkschaftsrechte konfrontiert sind. Hinzu kommen die Probleme in der arabischen Welt und die Schwierigkeiten, denen Beschäftigte generell gegenüberstehen."

"Die ITF als Ganzes kann jedoch auf ein recht gutes Jahr zurückblicken. Im Oktober begingen wir unseren bislang größten Kongress in Singapur mit über 2.400 Delegierten bei der Eröffnung, auf dem wir die Vielfalt, die Multikulturalität und das Geschlechtergleichgewicht unserer globalen Familie feierten und jungen Männern und Frauen in Verkehrsgewerkschaften die Möglichkeit gaben, ihren Anliegen in den ITF-Strukturen, aber auch innerhalb ihrer nationalen Gewerkschaften Gehör zu verschaffen."

"Unser Ziel ist es, einen Plan zu entwickeln, um den Einfluss der Beschäftigten zu stärken. Wie werden wir das tun? Wir werden unsere Mitgliederbasis erweitern und aktivieren, sodass innerbetrieblichen Problemen zunächst auf nationaler, dann auf regionaler und schließlich auf globaler Ebene Relevanz zuteil wird. Wir haben die Verantwortung, diese Herausforderungen in den nächsten fünf Jahren in Angriff zu nehmen."

"Wir müssen ferner der Tatsache Rechnung tragen, dass Kampagnen und Organisationsarbeit in verschiedenen Teilen der Welt unterschiedliche Gesichter haben und sich eine bestimmte Art des Organisierens oder der Kampagnenführung nicht automatisch für alle gleichermaßen eignet. Wir sind jedoch entschlossen, eine schlagkräftige und kampagnenorientierte Organisation zu sein, die das Notwendige sagt und tut, um für ihre Mitglieder einzutreten."

"In heikleren Weltregionen müssen wir zudem über die Stärke und den Einfluss verfügen, um regionale und internationale Regierungspolitik zu ändern, ganz gleich auf welcher Ebene: Internationale Arbeitsorganisation (IAO), Internationale Seeschifffahrtsorganisation (IMO) oder Luftfahrtbehörden."

"Politische Kreise müssen wissen, dass wir Verkehrsbeschäftigten für ihre Volkswirtschaften lebenswichtig sind und als Fachleute respektiert werden sollten."

"Unser Kongress hat auch eine Reihe neuer Vorsitzender gewählt. Wir möchten den aus dem Amt scheidenden Vorsitzenden an dieser Stelle unseren Dank aussprechen und den neuen Amtsträger/innen gratulieren, die unsere Organisation in den nächsten fünf Jahren auf eine neue Ebene führen werden."

"Kolleginnen und Kollegen, es war ein hartes Jahr, aber wir beenden es mit großer Zuversicht, einer geeinten ITF-Familie unter einer guten Leitung, ausgestattet mit ausreichenden Ressourcen und aller Entschlossenheit, um das Jahr 2019 und die Kongressperiode bis zum Jahr 2023 zu unserem bisher erfolgreichsten Zeitraum zu machen."

 

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare