Workshop über die Zukunft von Frauen im öffentlichen Verkehr

Vertreter/innen von Gewerkschaften und Expert/innen haben an einem weltweiten wissenschaftlichen Workshop über die künftige Arbeitswelt von Frauen im öffentlichen Verkehr teilgenommen.

Gewerkschaftsexpert/innen aus Kolumbien, Kenia, Mexiko, Südafrika, Thailand und Großbritannien kamen in Bogotá (Kolumbien) zusammen, um sich mit dem derzeitigen Wandel im Verkehrssektor sowie den daraus resultierenden Herausforderungen und Chancen für weibliche Verkehrsbeschäftigte und ihre Gewerkschaften zu befassen.

Der Workshop fand im Rahmen eines über drei Jahre laufenden gemeinsamen Projekts der ITF und der deutschen Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) statt. Das Projekt ist auch Teil der ITF-Kampagne „Unser öffentlicher Verkehr“. Sein Ziel ist die Erarbeitung konkreter Empfehlungen für gewerkschaftliche Maßnahmen, die für Frauen im öffentlichen Verkehr einen gleichberechtigten Zugang zu angemessener Arbeit durchsetzen sollen.

Die Teilnehmer/innen des Workshops befassten sich insbesondere mit:

  • neuen Entwicklungen im öffentlichen Verkehr und der Frage, wie Technologie, Automatisierung und Digitalisierung sich auf die Arbeitnehmer/innen im öffentlichen Verkehr auswirken
  • der Frage, wie der technologische Wandel genutzt werden kann, um die Beschäftigungsbedingungen für Verkehrsbeschäftigte in aller Welt zu verbessern
  • der sich rasch verändernden Arbeitswelt im Verkehrswesen und den Auswirkungen von Ridesharing-Plattformen wie Uber auf Frauen im öffentlichen Verkehr
  • der Überwindung der in aller Welt vorherrschenden Ungleichheit zwischen den Geschlechtern und der unzureichenden Interessenvertretung für Frauen im Verkehrssektor.

Das dreijährige Projekt hat 2018 mit Forschungsvorhaben begonnen und ist ein wichtiges Fundament für die Arbeit der ITF-Abteilung Frauenarbeit.

Als Nächstes gilt es die Auswirkungen von Technologie, Automatisierung und Digitalisierung auf die künftige Arbeit der Frauen im öffentlichen Verkehr zu analysieren und zu verstehen, um die gemeinsame Arbeit zu stärken und bessere Bedingungen für weibliche Verkehrsbeschäftigte in aller Welt durchzusetzen.

Ein Bericht über die Ergebnisse und Empfehlungen wird auf dem ITF-Kongress im Oktober 2018 vorgestellt werden.

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare