Seaman Guard Ohio
Die aus der Haft entlassene indische Besatzung der 'Seaman Guard Ohio' mit Sree Kumar (Mitte)

Endlich Freiheit für die Besatzung der 'Seaman Guard Ohio' dank Unterstützung der ITF

Die ITF erhielt großes Lob für ihren Einsatz für die Freilassung der Besatzungsmitglieder der 'Seaman Guard Ohio'.

Die 35 Besatzungsmitglieder und Sicherheitskräfte wurden am 28. November 2017 aus dem Gefängnis entlassen, nachdem ein Gericht in der indischen Stadt Madurai sie von der fünfjährigen Haftstrafe freigesprochen hatte, zu der sie im Januar 2016 verurteilt worden waren.

Die ITF hat die Crew seit ihrer Verhaftung im Jahr 2013 unterstützt und finanzierte ihr Berufungsverfahren.

Abdulgani Serang, der Generalsekretär und Finanzbeauftragte der National Union of Seafarers of India, erklärte in einer Stellungnahme: "Mit großer Erleichterung haben wir die Nachricht von der Freilassung der Seeleute und Sicherheitskräfte der Seaman Guard Ohio vernommen. Sie hatten nichts anderes getan, als ihre dienstlichen Pflichten zu erfüllen."

"Die ITF und ihre Mitgliedsorganisationen haben die Leute von Anfang an sehr unterstützt und ihnen rechtliche, finanzielle und logistische Hilfe gegeben. Wir wissen diese Bemühungen sehr zu schätzen. Das ist wahre internationale Solidarität, auf die wir sehr stolz sind. Es ihnen ermöglicht zu haben, wieder auf freien Fuß zu kommen und mit ihren Familien zusammenzuleben, spricht Bände von der ITF-Familie und ihrem Engagement."

Sree Kumar, ITF-Inspektor in Chennai (Indien), hat der Besatzung und ihren Familienangehörigen während des gesamten Prozesses unermüdlich zur Seite gestanden. Er sei froh, dass Gerechtigkeit gesiegt habe, sagte er und brachte seine Anerkennung für die Rechtsanwälte Muthuswamy und Mohan zum Ausdruck, die hartnäckig für die Seeleute gekämpft hätten und ohne deren Hilfe dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre. 

 

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare