ITF bekräftigt Unterstützung der IAM-Kampagnen bei Delta Airlines

Die ITF hat ihre Unterstützung für die Organisierungskampagnen der International Association of Machinist and Aerospace Workers (IAM) bei Delta Airlines, der drittgrößten Fluggesellschaft in den Vereinigten Staaten, bekräftigt.

Delta Airlines verschärft seit kurzem ihren Antigewerkschaftskurs, weshalb das Unterstützungsangebot der ITF zu einem kritischen Zeitpunkt der IAM-Kampagne zur Organisierung der 23.000 Flugbegleiter/innen und 14.000 Beschäftigten im Wartungsdienst kommt, die eine gewerkschaftliche Vertretung und ein Mitspracherecht am Arbeitsplatz wollen.

ITF-Generalsekretär Steve Cotton traf am 31. Oktober 2017 in Washington D.C. zur Beratung und Koordinierung globaler Kampagnenaktivitäten mit Funktionär/innen der IAM zusammen.

Er erklärte der IAM: "Beschäftigte in aller Welt sind bereit, den Beschäftigten bei Delta dabei zu helfen, eine starke kollektive Stimme zu erhalten und endlich Gerechtigkeit und Beschäftigungssicherheit für sich herzustellen."

"Die ITF arbeitet bei der Organisierung der Delta-Belegschaft eng mit der IAM zusammen und steht rückhaltlos hinter ihr. Für die Organisierung der 37.000 Beschäftigten ist eine globale Initiative erforderlich, und die ITF unterstützt die Mobilisierung von Gewerkschaftsmitgliedern auf jedem Kontinent, den Delta anfliegt."

"Wir werden diese Kampagnen gemeinsam durchziehen, bis die Delta-Beschäftigten der Unternehmensleitung an einem Tisch gegenüber sitzen und über den Vertrag verhandeln, der ihnen mit Fug und Recht zusteht."

Der stellvertretende IAM-Präsident Sito Pantoja dankte der ITF für ihre Rückenstärkung und erklärte, ihre Hilfe und Bereitstellung von Ressourcen seien ein unverzichtbares Element der IAM-Kampagne.

Die seit fünf Jahren andauernde IAM-Kampagne bei Delta – die größte Organisierungskampagne bei einer Fluggesellschaft in der Geschichte der Branche – erzielt massive Fortschritte, obwohl Delta Tausende von Dollar dafür ausgibt, die Vereinigungsfreiheit und das Recht der Beschäftigten auf Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft zu unterdrücken.

Die IAM vertrat Beschäftigte in der Flugzeugwartung bei Northwest Airlines, bevor die Fluggesellschaft mit Delta fusionierte. Nach hart erkämpften Personalvertretungswahlen, während derer die US-Regierung Delta zahlreiche Verstöße gegen das Gewerkschaftswahlrecht zur Last legte, wurden den Beschäftigten bei den Wartungsdiensten ihre Kollektivverhandlungsrechte entzogen.

 

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare