ITF unterstützt das Bodenverkehrspersonal an einem Flughafen in Fidschi

Gemeinsam mit Gewerkschaften und Arbeitnehmer/innen in aller Welt hat die ITF das Vorgehen von Air Terminal Services (ATS) und der Regierung von Fidschi im Zusammenhang mit der Aussperrung von 250 Beschäftigten verurteilt.

Das Management des regierungseigenen Flughafendienstleisters ATS hat die Aussperrung des Bodenverkehrspersonals im Nadi International Airport veranlasst, Beschäftigte in der Gepäck- und Passagierabfertigung sowie im technischen und Cateringbereich, die an einer dringend einberufenen Versammlung zur Beratung über Missmanagement, skandalöse Bedingungen, sexuelle Belästigung und seit elf Jahren eingefrorene Löhne und Gehälter teilnahmen.

ITF-Präsident Paddy Crumlin appellierte an die fidschianische Regierung, zum Schutz der Beschäftigten zu intervenieren, darunter auch Mitglieder der ITF-Gewerkschaft Federated Airline Staff Association (FASA): "Es reicht nicht aus, wenn Fidschi sich als traumhaftes Ziel für Familienurlaube und unvergessliche Ferien präsentiert, wenn gleichzeitig Beschäftigte angegriffen und menschenwürdige Beschäftigungsbedingungen in diesem wesentlichen Dienstleistungssektor für den Tourismus in Fidschi kontinuierlich beseitigt werden."

Paddy Crumlin mahnte den Ministerpräsidenten von Fidschi, Frank Bainimarama: "Wenn Sie eine langfristige Zukunft und langfristige Beziehungen zu den Angestellten, Luftverkehrsbeschäftigten und Verkehrsbeschäftigten in aller Welt haben wollen, geben Sie diesen Leuten an Weihnachten eine gerechte Chance. Zeigen Sie echte politische Führungsstärke und beweisen Sie, dass Sie Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sind.

"Sie werden feststellen, dass der Tourismus und die Volkswirtschaft Fidschis wesentlich besser dastehen, wenn die Beschäftigten einbezogen werden, und nicht ausgeschlossen, wie heute in Nadi."

Der Konflikt beeinträchtigt bereits den Flugbetrieb. So bestätigte die Transport Workers Union of Australia Berichte, wonach die Passagiere gebeten werden, eigene Verpflegung mit an Bord zu nehmen, und Reisende vor dem Buchen von Flügen oder Unterkünften in Fidschi vor der Aussperrung gewarnt werden.

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare