ITF hilft Menschen im Gazastreifen

Angesichts steigender Opferzahlen im Gazastreifen hat die ITF einen sofortigen Waffenstillstand gefordert und einen dringlichen Appell an die kriegsführenden Parteien gestartet, die Kampfhandlungen aus humanitären Gründen einzustellen.

ITF-Präsident Paddy Crumlin verurteilte die israelischen Luftangriffe im Gazastreifen, die täglich zivile Opfer fordert, ebenso als unangemessene Reaktion wie den Abschuss von Raketen auf israelische Ziele durch die Hamas. Er erklärte: "Wir verurteilen aufs Schärfste die Angriffe des israelischen Militärs, die eines der am dichtesten besiedelten Gebiete der Welt treffen, und fordern, dem Aufruf des UN-Sicherheitsrats zur sofortigen Einleitung eines Waffenstillstands unverzüglich Folge zu leisten."

Weiter kündigte Crumlin ein sofortiges Hilfsprogramm der ITF an: "Wir bereiten bereits die Mittel für die Entsendung medizinischer Hilfsgüter vor, die wir in den Gazastreifen entsenden werden, sobald dies machbar wird. Ich appelliere an alle der ITF angeschlossenen Gewerkschaften, die humanitäre gewerkschaftliche Hilfe für Gaza finanziell zu unterstützen."

Über 170 Zivilisten sind im Gazastreifen im Verlauf der sechstägigen Luftangriffe bereits ums Leben gekommen, darunter viele Kinder; mehr als 1.000 erlitten Verletzungen. Viele Tausend Familien mussten aus ihren Wohnungen flüchten. Bislang wurden keine israelischen Opfer als Folge der Hamas-Raketenangriffe vermeldet.

Nach Berichten der ITF-Mitgliedsgewerkschaft Gaza Bus Drivers' Union wird die humanitäre Lage in Gaza inzwischen kritisch. Alle regulären Verkehrsbetriebe haben ihren Betrieb eingestellt, sogar Fischerboote wurden beschossen.

Spenden für die Betroffenen können auf folgendes Konto einbezahlt werden:
General Fund US Dollar Account
Konto-Nr.: 68619219
BLZ: 40-05-15
Swift Code: MIDLGB22
IBAN Nr.: GB98 MIDL 4005 1568 6192 19
Kontoname: International Transport Workers' Federation
Spendenbetreff GAZ-00001
Siehe auch www.itfgazafund.org

2009 konnte die ITF während der damaligen Angriffe mit einem ähnlichen Programm Rettungsfahrzeuge, Nahrung und medizinische Hilfsgüter in den Gazastreifen schaffen (www.itfglobal.org/press-area/index.cfm/pressdetail/2954).

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare