Solidarität mit den DHL-Beschäftigten in Indien

Blockierung von Gewerkschaftsrechten

DHL ist in Indien ein führendes Unternehmen und beschäftigt ungefähr 1.100 Angestellte, die seit dem Jahr 1999 für die Anerkennung ihrer Gewerkschaft kämpfen. Im Jahr 2002 wurde eine Grundsatzvereinbarung erreicht, auf die aber bald massive Repressalien der Unternehmensleitung folgten – Einschüchterungsversuche, die Verweigerung der Gewerkschaftsanerkennung und Zwangsversetzungen.

Innerhalb eines Jahres wurden mehrere führende Gewerkschaftsmitglieder entlassen. Im Jahr 2004 wurden 15 Mitarbeiter/innen gegen ihren Wunsch von Kalkutta nach Delhi und 20 weitere von Mumbai nach Delhi versetzt, weg von ihrem Zuhause und ihren Familien.

Darüber hinaus wurden in den letzten Jahren fast alle neuen Kuriere in der umstrittenen "Hay Grade"-Kategorie (Leitungsebene) eingestellt. Ein weiteres Problem ist Outsourcing, das bei den Gewerkschaften rückläufige Mitgliederzahlen zur Folge hat. Gleichzeitig führt das rasant zunehmende Auftragsvolumen in allen Niederlassungen dazu, dass immer weniger Personal immer mehr Arbeit schultern muss.

Unterschiedliche Beziehungen zu den Gewerkschaften in Indien

In Chennai besteht eine Arbeitsbeziehung zwischen der Gewerkschaft und dem Management, die es den Beschäftigten im Jahr 2012 ermöglichte, eine Anhebung ihrer Bezahlung auszuhandeln. In anderen Städten, wie Delhi, Jaipur, Kalkutta und Pune, weigert sich das Management, mit den Gewerkschaften zu verhandeln bzw. sie anzuerkennen. Die festgefahrenen Lohnverhandlungen der Beschäftigten in Mumbai werden inzwischen vor Gericht ausgetragen.

Gewerkschaftlich organisierte DHL-Beschäftigte in Indien haben ihre Sorgen nun an die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) herangetragen. Sie haben die volle Unterstützung des DHL-Netzwerks und des Netzwerks Globale Lieferdienste von ITF und UNI.

Zeige deine Solidarität mit den DHL-Beschäftigten in Indien

Wenn du wissen willst, wie du dich mit den Beschäftigten bei DHL in Indien solidarisch zeigen kannst, nimm Kontakt zum ITF-Team für Lieferkette und Logistik auf. Du kannst dich auch für Gewerkschaftsrechte bei DHL in Indien einsetzen, indem du dich dem DHL-Netzwerk anschließt.

Kommentare hinzufügen

Alle Kommentare